mobile header sylvia 528

Atme, und was du berührst wird neu und wirklich
(Annabel Laity) 

Durch achtsames Atmen können Beschwerden gelöst und körperliche, seelische und geistige Kräfte gestärkt werden.
In der Atemtherapie wird dem Körper  Raum und Zeit gegeben, den Atem fliessen zu lassen und wahrzunehmen.
Das bewusste Wahrnehmen des Atems verändert das Körperbewusstsein, schafft eine Verbindung zum Innersten.
Der Atem hat eine positive Auswirkung auf den Säure-Basen-Haushalt.
Ein natürlicher, voller und kräftiger Atem, der sich im ganzen Körper ausbreiten kann, ist zentral für die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Wie sieht eine Behandlung aus?
Mit sanften, langsamen und dehnenden Berührungen behandle ich sie im Liegen, in Rücken-, Bauch- oder Seitenlage.
Die Hände spüren den Atem, folgen dem Rhythmus, fördern die Atembewegung und geben Impulse, auf die der Körper und die Seele reagieren.

Ergänzt werden die Behandlungen durch Dehnungsübungen, Massage und Meditation.

 

Anwendungsgebiete für Atemtherapie:

  • Gesunder Umgang mit Stress
  • Depressive Verstimmungen
  • Angst- und Panikattacken
  • Rücken- und Haltungsprobleme
  • Chronische Schmerzen
  • Steigerung des Wohlbefindens und der inneren Harmonie
  • Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung
  • Begleitung bei schweren Krankheiten und in Palliativsituationen


Nach Wunsch kann das Behandlungsziel durch eine Hypnoseintervention vertieft werden.
Mehr Infos dazu unter Therapeutische Hypnose.


Möchten sie mehr über Atemtherpie wissen: www.lika.ch

Hypnose-Atemtherapie-Massagen Bern (Symbolbild)